Ein Tag bei Elbgebell

Die Tagesbetreuung findet von Montags bis Freitags statt. Die Hunde werden morgens zwischen 7.00-9.00 Uhr von ihren Besitzern gebracht. Wenn alle Hunde da sind, geht die Fahrt mit dem extra umgebauten Transportbus in die umliegenden Wälder, Felder und Seen. Dort angekommen, wird die Hundegruppe ausgeladen und der 1,5-2,5 stündige Spaziergang beginnt. Hier darf dann nach Herzenslust geschnüffelt und gerannt werden. Auch an der nahe gelegenen Elbe wird bei schönem Wetter gern angehalten, um ein erfrischendes Bad zu nehmen.

Zuhause angekommen gibt es erst einmal eine anständige Mahlzeit. Diese kann optional dazu gebucht oder von zuhause mitgebracht werden. Danach wird ein gemeinsamer Mittagsschlaf im Hundewohnzimmer eingelegt. Jeder, der möchte, wird gekuschelt, geschmust und gestreichelt. Es steht jedem frei sich auch mal zurückzuziehen.

Gegen 14 Uhr werden dann die ersten Hunde wieder abgeholt. Diejenigen, die noch bleiben,

nehmen an dem zweiten, etwas kürzeren Spaziergang teil. Von 16.30-18.00 Uhr ist dann wieder offizielle Abholzeit. Nach dem Abendessen wird für die Hunde, die über Nacht bleiben, noch eine Gartenrunde eingelegt.

Da an den Wochenende ausschließlich Pensionsbetreuung stattfindet, gibt es hier keinen festen Zeitplan. Die Spaziergänge finden dennoch statt. Die Pensionshunde werden ebenfalls zu den oben angegebenen Zeiten nach individueller Absprache gebracht.